Antrag: Sachstandsbericht Schwimmförderung im Grundschulbereich

In Dormagen sollen alle Grundschulkinder mindestens das Seepferdchen erreichen. 2017 wurde berichtet, dass ganze 50% der Kinder nicht richtig schwimmen können. Seither gab es hierzu keinen neuen Sachstandsbericht, daher beantragen wir, den Sportausschuss über die aktuelle Lage zu informieren, ob oder inwieweit das Ziel bisher erreicht wurde.

Unser Antrag vom 29. Okt 2019 in Kürze

Titel

Sachstandsbericht Schwimmförderung im Grundschulbereich

Hintergrund

Viele Grundschüler in Dormagen können nicht richtig schwimmen. In den Jahren 2017 und 2018 wurde als operatives Ziel im Wirtschaftsplan definiert, dass alle Grundschüler mindestens das Seepferdchen erreichen sollen.

Unsere Position

Im Jahr 2017 hat die Schwimmförderkraft berichtet, dass rund 50% der Kinder nicht schwimmen können. Seither wurde dem Sportausschuss kein Sachstandsbericht mehr vorgelegt. Gerade im Kontext der Schwimmbadschließung in Nievenheim, die von vielen BürgerInnen kritisiert wurde, wäre es uns sehr wichtig zu wissen, wie der aktuelle Sachstand ist.

Unser Antrag in Gänze

Antrag: Sachstandsbericht Schwimmförderung im Grundschulbereich

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
Sehr geehrter Herr Zenk,

wir beantragen, den nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Sportausschusses am 13.11.2019 zu setzen.

Beschlussvorschlag

Der Sachstandsbericht des Sportservice zu den Ergebnissen der Schwimmförderung im Grundschulbereich zum Schuljahresende 2018 und 2019 wird zur Kenntnis genommen.

Begründung

Die Schwimmfähigkeit von Schülern im Grundschulbereich hat den Sportausschuss in den vergangenen Jahren immer wieder beschäftigt. Um die Schwimmfähigkeit der Grundschüler zu verbessern wurden dafür im Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes/Sportservice für 2017 7.000,00 € zur Verfügung gestellt. In den Jahren 2017 und 2018 wurde als operatives Ziel im Wirtschaftsplan definiert,“ dass durch den gezielten Einsatz von Schwimmförderkräften jeweils die zum Schuljahresanfang erfassten Nichtschwimmer in den Schwimmklassen bis zum Schuljahresende im Sommer mindestens das Abzeichen Seepferdchen erreichen.“

Schwimmförderkräfte sollten die Erfolge der teilnehmenden Kinder erfassen, so das dann zum Schuljahresende die Entwicklung der Förderkinder dargestellt werden könnte.

Die Ergebnisse der Schwimmförderung für das Schuljahr 2017 wurden in der Sportausschusssitzung am 12.10.2017 von Frau Noormann vorgestellt. Im Ergebnis wurde damals von einer Schwimmfähigkeit von ca. 50% der Grundschüler berichtet. Dies entsprach bei weitem nicht der Einschätzung des Sportservice, welcher von einer fast 100%-igen Quote ausgegangen war. Ziel sollte es aber weiterhin sein, dass es durch gezielte Fördermaßnahmen zu einer weiteren Verbesserung der Schwimmfähigkeit kommen sollte. Weiterhin hat der Sportausschuss zum Ausdruck gebracht, dass weitere Statistiken zum Thema Schwimmen dem Ausschuss zur Kenntnis gebracht werden sollten.

Nun mehr sind zwei Jahre vergangen, ohne das dem Sportausschuss weitere Statistiken oder die Entwicklung der Schwimmfähigkeit der Grundschulkinder dargestellt worden wäre.
Die DLRG und andere Experten (z.B. vom deutschen Schwimmverband) weisen auch aktuell 2019 wieder darauf hin, dass ca. 60% der Grundschulkinder nicht sicher schwimmen können. Als einer der Hauptgründe wird dafür die zunehmende Schließung von Hallenbädern ausgemacht. Gerade vor dem Hintergrund, dass das Nievenheimer Hallenbad vollkommen unnötigerweise gegen den Protest der Bürger geschlossen wurde, wäre es sehr wichtig, über den Ablauf und den Erfolg/Misserfolg der Schwimmförderung in dem einen neuen Dormagener Hallenbad Ergebnisse zu präsentieren.

Wir bitten daher den Sportservice, belastbare Ergebnisse der Schwimmförderung zum Schuljahresende 2018 und 2019 dem Sportausschuss vorzustellen und darzulegen, ob das 2017 und 2018 festgelegte operative Ziel, dass alle Nichtschwimmer mindestens das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ erreicht haben, erreicht wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Quellen & weiterführende Links


Über diese Reihe

Das Zentrum setzt sich für eine transparente Politik in Dormagen ein. Aus diesem Grund machen wir unsere Anträge, die wir im Stadtrat bzw. in dessen Ausschüssen stellen, hier 1:1 für jeden öffentlich zugänglich.